Warum wir doch in einer Demokratie leben

Viele Kommentare, die wir auf unserem Blog bekommen, handeln davon, dass uns in Deutschland nur ein demokratisches System vorgegaukelt wird und wir in Wahrheit  in einer grausamen Diktatur leben. Ich möchte heute ein paar Punkte und Beispiele vorbringen, warum ich der festen Überzeugung bin, dass wir in einer Demokratie leben.

1) Ein guter Freund von mir kommt ursprünglich aus Mexiko und kam zum Studieren nach Deutschland. Hier lernte er einen Mann kennen, den er liebt und ehrt. Er kann sich mit ihm öffentlich als Paar zeigen ohne Angst vor gesellschaftlicher Verachtung oder sonstigen Folgen zu haben. Dies ist in seiner Heimat, in der er bereits seit 4 Jahren nicht mehr war, nicht möglich. Selbst seine Mutter weiß von seiner wahren sexuellen Orientierung erst seit einem Jahr. Er hat inzwischen die deutscher Staatsangehörigkeit (ohne irgendeine Scheinehe) und wird auch in Deutschland bleiben wollen, denn hier kann er frei leben.

2) Wir können Bücher über und von Marx, Nazis, Esoterik, Religionen, Erich Kästner, Wagner, Rudolf Steiner, Hauptmann, Stephenie Meyer, Goethe, Rosamunde Pilcher, Platon und Hitler lesen und schreiben und dann daran glauben oder nicht, ohne das uns jemand daran hindert oder zensiert. Klar bekommt nicht jeder Presse und die große Aufmerksamkeit, aber gerade in Zeiten von Self-Publishing hindert kaum noch etwas, jemanden seine Meinung in die Welt zu posaunen.

3) Mein leiblicher Vater hat wohl sehr viel Mist in seinem Leben gebaut, was man sich erzählt. Aber als ich mich an der Uni einschrieb, hat niemand danach gefragt und bisher hat es noch nie eine Rolle gespielt, wo meine Familie herkommt und wie meine Nase aussieht, sondern nur allein, was ich getan oder verbockt habe. (Ich weiß mein Glück wahrlich zu schätzen, denn leider spielt es für Kinder in Deutschland sehr wohl eine Rolle, was ihre Eltern machen und wo sie herkommen. Jedoch gibt es keine Behörde, die zu jedem Bürger eine Akte pflegt, um grundsätzlich Menschen in ihrer Entfaltung zu hindern.)

4) Ich kann nach Afrika fliegen, Tischler werden, Dinge bauen und zerstören, nackt auf der Straße laufen, im Sommer Mütze und Schal tragen, mich betrinken, vegan leben, umziehen, bleiben, Kinder kriegen, heiraten, mich trennen, arbeiten, faulenzen, an 10 verschiedene Götter glauben, mein iPhone verehren, dumme, reiche, faule, arme, muslimische, atheistische, große, dicke Freunde haben, an Demonstrationen teilnehmen, an jeder Wahl teilnehmen, Politiker werden, Minister böse Briefe schreiben, Lotto spielen, Hunde züchten oder was auch immer, solange ich die Freiheit anderer nicht eingrenze.

5)Machtverhältnisse ändern sich. Die FDP ist aus dem Bundestag raus.

Ich möchte nicht verleugnen, dass in Deutschland einiges schief läuft, dass auch hier Unrecht geschieht und man immer kritisch betrachten sollte, was in der Politik und Gesellschaft vor sich geht. Die NSA-Affäre und NSU-Morde und der Umgang der Politik damit sind inakzeptabel und in dem einen Fall weist es darauf hin, dass wir als Bürger um unsere Freiheiten kämpfen müssen und uns nicht auf die Politik in Gänze verlassen können, im anderen Fall macht es unfassbar traurig und es ist unglaublich, wie viel Dummheit in Staatsbehörden zusammen kommen muss, dass über so eine lange Zeit Menschen ungeachtet morden konnten. Doch ist es eine Beleidigung und Missachtung an die Menschen, die in Diktaturen lebten oder leben, wenn jemand in Deutschland die Demokratie verleugnet.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Warum wir doch in einer Demokratie leben

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s