Auf der Suche nach der Demokratie

Nur noch 64 Tage, dann ist Bundestagswahl. Ein Grund, dass viele Medien und Journalisten über Parteien, Politiker und Programme schreiben, filmen und berichten.

Jedoch interessiert es die Menschen noch, was Politiker erzählen? Die Grünen zogen in den Krieg und Angela Merkel schaffte die Atomkraft ab. Macht es dann einen Unterschied, wem ich bei der Wahl meine Stimme gebe oder Wahl Wahl sein lasse und mir einen gemütlichen Sonntag mache.

Die allgemeine, freie, gleiche und geheime Wahl steht als Symbol für die Demokratie, die – wie einst Churchill sagte – schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen aller anderen. Die Wahlbeteiligungen der letzten Jahre deuten eher darauf hin, dass wir Deutsche uns dessen nicht mehr bewusst sind. Arabischer Frühling, Gezi Park, Mohammed Mursi – die Menschen dort wünschen sich eine Demokratie. Doch werden wir unsere Stimme verschenken?

Steht die Wahlurne in Deutschland noch für Demokratie oder sollten wir das Symbol der Urne wörtlich nehmen und den Niedergang vorbereiten?

Dieser Frage stellt sich die Wahlurne und möchte Menschen befragen, warum man wählen sollte. Es soll ein demokratisches Format werden, das sich in Politik und Gesellschaft umsehen wird auf der Suche nach der Demokratie. Parteienprogramm ist uns egal und Wahlaussagen bleiben unbewertet.

Wir werden Interviews mit Politikern führen, Strassenumfragen machen, Gesellschaftsprojekte vorstellen und Folgen des Wahlergebnisses aufzeigen, ohne die eine oder andere Richtung zu werten.

Wir hoffen viele Statements sammeln zu können, warum Menschen zur Wahl gehen und genauso aber auch herauszufinden, warum nicht und hoffentlich die Politik aufmerksam machen zu können, was gerade läuft, oder einfach auch schief.

Und vielleicht bewegen wir ja einen Nichtwähler dazu, zur Wahl zu gehen.

Advertisements

2 Kommentare zu “Auf der Suche nach der Demokratie

  1. Pingback: Zu Gast bei WDR5 – “Neugier genügt” | Die Wahlurne

  2. Ich finde, das die Wahlbeteiligung so niedrig ist, zeigt, dass viele Menschen nicht der Ansicht sind, dass sie wirklich eine Wahl haben. Deutschland muss demokratischer werden. Angefangen mit Volksabstimmungen auf Bundesebene. Eine rein „representative Demokratie“ in der die Politiker sogar das Grundgesetz ohne Zustimmung des Volkes ändern können, ist keine.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s